Staub entfernen – gute Tipps

Ihr kennt das sicher alle: Der Staub nimmt die Wohnung schneller ein, als man gucken kann. Das ist nervig und sieht auch nicht besonders schön aus.

Gerade auf schwarzen und anderen dunklen Möbelstücken oder Wohnaccessoires sieht man den Staub schnell. Wie ihr ihn los werdet, erfahrt ihr hier.

Staub entfernen jasleen_kaur

Bevor ihr Kunstwerke in euren Staub malen könnt, solltet ihr in besser entfernen.

Tipp 1: Staubtuch, Staubsauger und Co.

Ein Baumwolltuch eignet sich am besten, um Staub entfernen zu können. Wenn ihr es ein wenig anfeuchtet, haftet der Staub noch besser daran und wirbelt nicht einfach nur auf, um sich an der nächstbesten Stelle wieder niederzulassen.

Achtet aber darauf, dass das Tuch nicht zu nass ist. Denn manche Möbel (besonders aus unbehandeltem Holz) können zu viel Feuchtigkeit nicht gut vertragen.

Mit dem Staubsauger könnt ihr große Flächen gut vom Staub befreien. Aber seid vorsichtig, wenn ihr den Staubsauger auch auf Möbeln einsetzt.

Wählt hierfür einen speziellen Aufsatz mit einer weichen Bürste. Denn sonst lauft ihr Gefahr, dass ihr die Oberflächen mit dem Staubsauger zerkratzt.

Tipp 2: Ein Schritt nach dem anderen

Wichtig ist es, dass ihr beim Staub entfernen einen Schritt nach dem anderen macht. Beginnt also in jedem Zimmer immer oben und arbeitet euch bis zum Boden hinunter.

Denn so können herabfallende Staubkrümel am Ende ganz einfach mit dem Staubsauger vom Boden entfernt werden, ohne, dass ihr euch die doppelte Arbeit macht. Dennoch solltet ihr darauf achten, dass ihr möglichst viel Staub mit einem Staubtuch auffangt und nicht einfach nur nach unten schiebt.

Denn die feinen Partikel fliegen leider nicht zuverlässig zum Boden, sondern bleiben oft lange in der Luft, wenn sie einmal aufgewirbelt wurden. Und dann setzen sie sich ab, wenn ihr gerade fertig mit dem Putzen seid.

Tipp 3: Richtig lüften gegen Staub

Stoßlüften ist wichtig, wenn ihr vermeiden wollt, dass ihr im Staub versinkt. Denn eine hohe Luftfeuchtigkeit bindet den Staub und er verteilt sich nicht so großflächig.

Dauerlüften ist eher kontraproduktiv, da auf diese Weise – gerade in der Pollen-Zeit – viel Staub von draußen in die Wohnung eindringt und euch zusätzliche Arbeit macht.

Viel Erfolg beim Staub entfernen.